Logo Friseurwelt-web
Friseurwelt-web ist eine Partnerseite vom Friseurportal Friseur & Beauty.de

Von der Marktlücke zum eigenen Kosmetikstudio

 
Von der Marktlücke zum eigenen Kosmetikstudio - Bild

Von der Marktlücke zum eigenen Kosmetikstudio auf Friseurwelt-web

Selbst ist die Frau

Gründungsangst kennt Cia Kleffmann nicht. Mit gesundem Selbstvertrauen und viel Expertise hat sich die Grafikdesignerin bereits vor vielen Jahren mit ihrer Werbeagentur SIXROOMS selbstständig gemacht – weil ihr statt eines beliebigen Marketingeinerleis überraschende und quergedachte Projekte am Herzen liegen. Dann kam ihre erste Tochter auf die Welt und sie stand vor dem Problem, eine deutliche Zeitknappheit mit ihren Ansprüchen an ein professionelles Styling als Geschäftsführerin verbinden zu müssen. „Ich suchte damals in ganz München nach einem Dienstleister“, erklärt Cia Kleffmann, „der möglichst viele Services in nur einem Termin anbieten konnte. Natürlich ohne Qualitätsverlust. Doch das stellte sich als undurchführbares Unterfangen heraus – also gründete ich gemeinsam mit einer befreundeten Kosmetikerin ein Studio, das genau das anbietet.“


Von der Marktlücke zum eigenen Kosmetikstudio

Allrounder gesucht

Zunächst mietete Cia Kleffmann das neue Unternehmen in einem bestehenden Friseursalon ein. Wichtig war beiden Frauen von Anfang an, dass jede Kundin schon bei der Terminvereinbarung die gewünschten Dienstleistungen nennt. Auf diese Weise wurde es ohne Probleme möglich, direkt zu Beginn mit der zeitaufwendigsten Prozedur zu beginnen und alle weiteren Treatments darauf abzustimmen. Cia Kleffmann veranschaulicht: „Während beispielsweise die Haarfarbe einwirkt, erhält die Kundin eine Maniküre. Solange die Gesichts-Tiefenreinigung noch nicht abgeschlossen ist, trägt die Kosmetikerin parallel neuen Lack auf die Fußnägel auf.“ Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Geschäftsidee betrifft gleichzeitige Behandlungen mehrerer Frauen – die gibt es nämlich nicht. „Bei Kidstudio sind die Kosmetikerin und die Kundin allein“, bestätigt die dreifache Mutter. „Das eröffnet natürlich viele Möglichkeiten, denn zum einen entsteht eine wunderbare, private Atmosphäre, die vor allem berufstätigen Frauen sehr guttut. Zum anderen bieten wir damit die Option, während der Behandlungen geschäftliche Mails zu lesen oder beispielsweise Telefonate zu führen.“

 

Erfolgreicher Start

Schon bald überzeugte das ungewöhnliche Konzept. „Scheinbar war ich nicht die einzige berufstätige Mutter oder zeitlich stark eingespannte Frau, die händeringend Unterstützung sucht“, lacht Cia Kleffmann. „Kidstudio war von Anfang an ein voller Erfolg und schon nach zwei Jahren mussten wir uns nach neuen Räumen umsehen.“ Seit 2017 finden Kundinnen den Beauty-Salon im Münchner Stadtteil Bogenhausen. Die angebotenen Services umfassen Hairstyling, Kosmetikbehandlungen wie Make-up und Tiefenreinigungen, Maniküre/Pediküre sowie Waxing und IPL-Haarentfernung. Einen Überblick über alle Leistungen und Preise bietet die Homepage. „Auch das ist uns wichtig“, verdeutlicht die Geschäftsführerin. „Bereits von der Website lässt sich unser ungewöhnliches Konzept ablesen, unser Anspruch und auch die Preise. Wir mögen es transparent.“ In den nächsten Jahren plant Cia Kleffmann weitere Standorte innerhalb Münchens, auch Franchisenehmer sind denkbar.

 

Kurzprofil

Von der Marktlücke zum eigenen Kosmetikstudio

Kidstudio ist ein Kosmetikstudio mit ungewöhnlichem Konzept und sitzt seit 2017 im Münchner Stadtteil Bogenhausen. Das Unternehmen bietet Frauen einen Allround-Service und ermöglicht mit minimalem Zeitaufwand ein professionelles und ungekünsteltes Erscheinungsbild. Die angebotenen Dienstleistungen umfassen Hairstyling, Kosmetikbehandlungen wie Make-up und Tiefenreinigungen, Maniküre/Pediküre sowie Waxing und IPL-Haarentfernung.

 

 



Der Artikel wurde am 06.08.2020 im Original auf Friseur & Beauty.de unter dem Namen "Von der Marktlücke zum eigenen Kosmetikstudio" veröffentlicht.
 
 
Hinweise zum Urheberrecht
Alle Inhalte dieser Seite – insbesondere die Texte, Fotografien (Lichtbilder) und Grafiken – sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken bzw. den Unternehmen, in deren Auftrag die Informationen veröffentlicht sind. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gemäß §§ 106 ff. Urheberrechtsgesetz strafbar. Wer dagegen verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und ggf. Schadensersatz leisten.
 
 
 
Copyright © 2015-2020 by Eduard Zielinski
 

Wir setzen dieses Cookie ein um Sie darauf hinzuweisen, dass wir Inhalte anderer Diensteanbieter in unsere Seiten einbinden (z.B. YouTube, Google). Diese Diensteanbieter setzen ggf. eigene Cookies, auf die wir keinen Einfluss haben. Wenn Sie unsere Webseiten nutzen, stimmen Sie der Einbindung der Inhalte von Drittanbietern zu. Weitere Informationen unter: Hinweise zu Privatsphäre und Datenschutz

OK, verstanden